Montag, 29. Juli 2013

Flasche, die Zweite...

...eigentlich ist sie ja noch ein bisschen warm, aber ich musste sie jetzt einfach aus dem Ofen holen.

Curiosity killed the plate, oder so ähnlich... neee - nix passiert.

Im Original ist das eine ganz gerade Flasche ohne jeden Schnick-Schnack.

Ich hab das im Bluebird XL probiert damit unsere Bluebird-Besitzer das dann nachvollziehen können und leider ist sie mir dann doch so weggerollt, dass der Schriftzug nicht mittig ist - ist aber eigentlich auch egal. Vielleicht sollte ich den Bluebird auch mal ins Wasser stellen ( Neeiiiiiiiin - nicht buchstäblich - bitte nicht!) vielleicht lieber austarieren ;-))


Das war's jetzt erst mal von der DK-Vorbereitungsfront - sollte dann auch mal was arbeiten ;-))

Wir sehen uns!!!!!!!
 
 

Vorbereitungen für DK

Gestern haben wir mal für die zwei zusätzlich geplanten Projekte beim Workshop in Dänemark ein paar Muster gefust um zu sehen ob unsere Brennkurven so funktionieren.

Und - ich denke das können wir so lassen:

Erstmal ein Wand-/ Fensterhänger - ok - an den Ösen können wir noch arbeiten, das war wieder so eine schnell-und-schlampig-Aktion aber insgesamt ist es das was ich wollte, schön verbunden und gerundet aber noch klar die Struktur erkennbar und erfühlbar:



Zum zweiten - das Flaschen-flach-fusen, das Bild ist ein bisschen dunkel aber die Flasche ist perfekt flach und trotzdem sieht man noch den Kragen für den Kronkorken und die Rillen unten am Boden.


 
 
 Heute Morgen hab ich auf die Husche noch eine schicke Ginflasche leergemacht, die ist jetzt im Ofen, morgen gibt's Bilder - sie ist erheblich dickwandiger - mal schauen wie's wird.

Dienstag, 23. Juli 2013

Und dann war da noch...

... unser jährlicher Workshop in Hohebuch.

Alle Jahre wieder veranstaltet die Heimvolkshochschule Hohebuch im Rahmen ihres Kreativprogramms ein Glasperlen Wochenende für Einsteiger.
Wir, Nicole Kief (lichtwichtel) und ich führen die Kursteilnehmer am Hothead ans Thema ran und es ist wirklich schön zu sehen was bei Einsteigern nach 2 Tagen schon so alles entstanden ist - schaut mal bei lichtwichtel auf den blog, da gibt's Bilder von den fertigen Teilen.

Das war jetzt aber nur die Einleitung - wie gesagt "Einsteiger" - dieses Jahr hat sich in der Vorstellungsrunde rausgestellt, dass wir 2 Mädels hatten, die schon ein halbes Jahr am 2-Gaser arbeiten, und eine "Wiederholungstäterin" ;-)) Also haben wir ein bisschen umdisponiert, RuckZuck einen Ofen organisiert und ein bisschen fortgeschrittene Techniken gezeigt.

Und dann kam die Frage nach den obligatorischen "Brombeerblümchen"
Klar - beim Einsteigerkurs ist eigentlich nix mit Copper Green / Opalino Yellow etc.
Was ich hatte waren Effetre Standardfarben und 1 Stängelchen Rubino Oro - also Hirn einschalten und probieren...

Das Ergebnis ist ganz nett geworden - ist nicht sooo zuckersüß - und deutlich günstiger als die übliche Variante:

 
 
Basis :                     Moretti/Effetre 218 - Verde Petrolio
Dots 1.Lage            Moretti/Effetre 272 Violett
Dots 2. Lage           Moretti/Effetre 456 Rubino Oro
Blümchen-Dots       Moretti/Effetre 204 Weiß

- die Kombi aus 218 und 272 gab bei mir am Hothead direkt einen silbernen Rand ums Violett.

Wenn ihr Lust habt probiert's aus, ich könnte mir die Perlen gut mit Malachit vorstellen.











Freitag, 19. Juli 2013

Ich hab's nicht sooo...

... mit den Silbergläsern. Vermutlich weil ich nicht die Zeit habe mich in das Thema richtig einzuarbeiten, so ist das Ergebnis meistens eher zufällig.
Aber mit den beiden bin ich einigermaßen zufrieden.



 
's Schneggle hat eine klare Basis, Streifen in Notos und Oxalis
und ein paar Coppergreen Tupfen
weil's gut gefallen hat geht's - von ganzem Herzen -
mit einem RR nach Tauberfranken
 
 

 
Die Tupfenlinse war eine "wilde" Clio-Mischung
mit ich glaube Black Pearl Tupfen.
 
Insgesamt steh' ich eher auf   - weniger ist mehr...
- hätte jetzt keiner bemerkt ;-)) 
 
So jetzt geht's dann ins Wochenende und nach Ratingen zu Iris und Peter, zum Hohlperlenkurs,
ein paar Stunden in der Papiermühle sind für mich/uns
wie zwei Wochen Urlaub.
Ein wunderschönes Stückchen Erde, tolle Gastgeber, mit noch tolleren Ideen,
nette PerlerInnen-Kollegen und lecker Essen.
 

Mittwoch, 17. Juli 2013

So schnell...

... sind ein paar Tage rum ;-))

ich wollte diese Seite ja kontinuierlich pflegen - definiere kontinuierlich...
Gestern hat mich dann eine ganz Liebe - mal wieder - getreten.

Also jetzt neuer Anlauf - angeblich geht das ja jetzt auf der technischen Seite alles besser, d.h. man muss nicht mehr das Neueste zuletzt eingeben weil's sonst unten steht und die Bilder verspulen nicht mehr das ganze Format weil sie - zumindest bei mir - riesige Umbrüche einbauen.
Schau mer mal...

Wir haben uns vor einem Jahr beim Schweißkurs in Hohebuch ein Schild vor/für unsere Haustür geschweißt. Das Schild sollte noch einen Bezug zum Glas bekommen und dieses Projekt haben wir in den letzten Tagen mal versucht umzusetzen.

Erstmal die Rohfassung vor dem Fusen im Ofen:
eine opalweiße Grundplatte, darauf eine Lage transparente Rechtecke, darauf opake Rechtecke und darauf dann ein bisschen Stringer- und Punktemuster.




Gestern war's dann soweit, wir haben die Platte - mit Hindernissen -montiert.
Beim Schweißen haben wir in bewährter "schnell-und-schlampig-Manier" nicht soooo genau auf die Winkel geachtet - und was soll ich sagen - obwohl die Platte genau die Maße der Halterung hatte hat's nicht gepasst. 
Zum Glück wurde irgendwann das Silikon erfunden.
Also Schild ein bisschen mit dem Hammer bearbeitet und schließlich geht's.





Der Dicke wirkt jetzt nicht unbedingt euphorisch ;-)) aber uns gefällt's.  


Und scheinbar klappt das auch mit der Technik - okeee - wenn das so ist kann ich mich vielleicht doch noch mit dem Thema "Blog" anfreunden.